Gewinner 2019


Frage 1 von 37:

Die Lösung lautet: TARSDORF

Romana Lanner aus Ostermiething gewinnt einen Brotback-Nachmittag und eine Führung durch den Brotweg in Tarsdorf – einem sehr gelungenen LEADER-Projekt, umgesetzt von der Gemeinde Tarsdorf unter der Leitung von BR Bgm. DI Andrea Holzner!


Frage 2 von 37:

Die Lösung lautet: SCHALCHEN

Schlichtner Christian aus Ostermiething gewinnt ein Bradl in der Rein für 4 Personen zur Verfügung gestellt vom diese Woche neu eröffneten Ausflugsziel und Vorzeige-LEADER-Projekt in Schalchen, dem Hofgenuss Woigartlbräu unter der Führung von Alexander Schiemer und Carmen Schober. Geöffnet von Mittwoch bis Sonntag 11.00 bis 22.00 Uhr


Frage 3 von 37:

Die Lösung lautet: OSTERMIETHING

Lena Schutte aus Ostermiething gewinnt einen Palmbuschen-Binde-Kurs bei „Floristik-Artenreich“ by Monika Maria Engelsberger aus Ostermiething.

Ein Brauchtum, mit dem jedes Kind bereits vertraut ist, doch bei dem kaum jemand die Hintergründe kennt. Gemeinsam mit ihren Vätern können Kinder Palmbuschen aus 7 besonderen Pflanzen binden lernen und dabei die Hintergründe zu dem besonderen Brauch kennen lernen. Ein Vater-Kind–Erlebnis, das verbindet und zusätzlich Brauchtum näher bringt.


Frage 4 von 37:

Die Lösung lautet: FELDKIRCHEN bei MATTIGHOFEN

Christine Haberl aus Auerbach gewinnt 2 E-Bikes zum Ausleihen von Zweirad SCHÖFEGGER aus Feldkirchen bei Mattighofen. Damit kann sie und ihre Begleitung den 4-Kirchen-Wanderweg in Feldkirchen bei Mattighofen besichtigen.

Einst waren es die „Kirchen im freien Feld“, denen die Gemeinde ihren Namen verdankt. Daran hat sich seit der ersten urkundlichen Erwähnung von Feldkirchen vor beinahe tausend Jahren nichts geändert. Noch heute ist Feldkirchen stolz auf seine vier prächtigen Gotteshäuser, die seit 2017 mit einem eigenen 4-Kirchenweg verbunden sind und mit LEADER-Fördergeldern unterstützt wurden.


Frage 5 von 37:

Die Lösung lautet: MOOSDORF

Der Gewinner ist Michael Ritzinger MA aus Braunau am Inn.

Er gewinnt eine Reitstunde auf Österreichs größten New Forest Gestüt in Hackenbuch in der Gemeinde Moosdorf.

http://www.newforest-pony.at/

Der Hof der Familie Sakopanig wurde im Jahr 2009/2010 mit einem neuen Stallgebäude und einer durch LEADER geförderten Reithalle erweitert. So kann das ganze Jahr über trainiert werden und für die Feriengäste steht ein perfekt abgerundetes Komplettangebot nicht nur für die Ferienzeit sondern das ganze Jahr über zur Verfügung!

 


Frage 6 von 37:

Die Lösung lautet: GILGENBERG

76 Personen haben mitgeraten und alle waren richtig. Das Los ist auf die Nummer 32 gefallen und dahinter verbirgt sich: Martina Helleis aus Gilgenberg

Sie gewinnt einen Gutschein vom Geflügelhof Tiefnig aus Gilgenberg im Wert von € 30,–.

Der Geflügelhof Tiefnig produziert gemäß den Grundsätzen von „Gutes vom Bauernhof“ verschiedenste Produkte der vier Geflügelarten Pute, Hendl, Ente und Gans an, wie zum Beispiel Teilstücke von Puten und Hendl, Gänse und Enten (saisonbedingt), Koch- und Brühwürste, Rohwürste, Geselchtes, Sulzen, Suppeneinlagen, küchenfertige Gerichte, Wurstsalate und vieles mehr.

Es wird größter Wert darauf gelegt, dass frische und hochwertige Lebensmittel aus eigener Herstellung angeboten werden. Das Wohlbefinden der Tiere auf der Weide wie auch im Stall spiegelt sich in der hervorragenden Fleischqualität wider.

Machen Sie sich selbst ein Bild von der Produktvielfalt auf einem der Wochenmärkte in Burghausen und Braunau oder im Hofladen!

Dort werden die eigenen Produkte, wie auch die Produkte von befreundeten Direktvermarktern (Nudeln, Eier, Schnäpse, Kartoffeln, Gewürze, Honig und vieles mehr) angeboten.


Frage 7 von 37:

Die Lösung lautet: BURGKIRCHEN

Das Los mit der Nummer 60 (von 101) ist auf Lisa Strasshofer aus Schalchen gefallen! Herzliche Gratulation!

Das freut uns ganz besonders, denn sie ist eine LEADER-Projektträgerin vom Buchprojekt „Kunnst ned an Handwerker brauchn?“. Sie kann die Blühsamenmischung im Wert von € 30,– zur Verfügung gestellt von der Gemeinde Burgkirchen sicher gut gebrauchen.

Die Gemeinden Burgkirchen, Mauerkirchen und Helpfau-Uttendorf verteilen an die GemeindebürgerInnen im Rahmen ihres LEADER-Projektes „Wilder Garten“ Blühsamenmischungen GRATIS an alle, die eine Fläche als neuen Lebensraum für Bienen, Insekten und Co schaffen wollen.


Frage 8 von 37:

Die Lösung lautet: EGGELSBERG

Claudia Weiss aus Feldkirchen bei Mattighofen gewinnt eine “Mystische Moorwanderung” für 4 Personen durch Österreichs größte Moorlandschaft, dem Ibmer Moor mit der einzigartigen Maria Wimmer.
www.moor-ausflug.at/…/Infoblatt+zu+Irrlichter+und+Moorgeist…
Vielen Dank für diesen tollen Preis!


Frage 9 von 37:

Die Lösung lautet: LOCHEN AM SEE

Christian Schrattenecker aus Jeging gewinnt das Muttertagsfrühstück im Wert von € 30,–.

Hans Klinger vom LEADER-Vorzeigeprojekt „Landkaffee Rathmacherhof“ https://www.rathmacher.at/ stellt uns diesen schönen Preis zur Verfügung.

Der Rathmacher Hof lebt von und mit der Natur. Er wird biologisch bewirtschaftet und achtet stets auf Regionalität und Saisonalität. Nachhaltigkeit ist selbstverständlich!” Darüber hinaus wird mit der SOLAWI Tannberg am Hof solidarische Landwirtschaft betrieben.

Im Landkaffe genießt man ein kühles Rathmacher Hofbräu Bier und eine zünftige Brotzeit, besten Kaffee & Kuchen, oder einfach einen erfrischenden Fruchtsaft aus der Region in mitten der Gemüse- und Obstgärten – und das mit bester Aussicht am Fuße des Tannenbergs!


Frage 10 von 37:

Die Lösung lautet: HANDENBERG

Genau 100 Personen haben teilgenommen.

Mario Raucher aus Mauerkirchen ist der Gewinner dieser Woche.

Er bekommt ein Warenpackage von Österreichs einziger Dinkelkaffeerösterei „RÖSTERREICH“ in Handenberg.

Rösterreich, 2009 ins Leben gerufen, ist die Dinkelkaffeerösterei auf dem Hof unserer Landwirtschaft. Hier wird der eigene Dinkel zu holzgeröstetem Dinkelvollkornmehl und zu Dinkelkaffee verarbeitet. Vom Anbau des Dinkels über die Verarbeitung bis hin zur Vermarktung erfolgt dabei alles aus unserer Hand. Der Dinkelkaffee von Familie Zauner lebt von einem rauchigen, leicht hölzernen Duft mit einem herben Geschmack und einer lebhaften Struktur. Neben dem guten Aroma hat Dinkelkaffee weitere positive Eigenschaften und kann in allen Lebensphasen wie etwa auch in Schwangerschaft genossen werden.

Unter www.roesterreich.com kann man sich genauer informieren.


Frage 11 von 37:

Die Lösung lautet: MAUERKIRCHEN

Diesmal waren 116 Personen dabei und alle richtig – das Los fiel auf Andrea Schachner aus St. Marienkirchen.

Sie gewinnt einen Korb voller Köstlichkeiten vom Bauernmarkt Mauerkirchen zur Verfügung gestellt von der Gemeinde Mauerkirchen.

 

 

 

 


Frage 12 von 37:

Auflösung: ST. PANTALEON

Sophia Engelsberger aus Ostermiething gewinnt einen Kindermalkurs inspriert durch Geschichten und Märchen in der Höhe von € 50,– vom Atelier Nessling in St. Pantaleon.

Im Atelier von Sabine Nessling ist für jeden was dabei! Schaut selbst unter: www.atelier-nessling.at

 


Frage 13 von 37:

Die Lösung: FRANKING

Walburga Mödlhammer aus Schalchen gewinnt eine Ausfahrt mit der Innviertler Traktorroas!

Auf dem neuen barrierefreien, durch LEADER geförderten Anhänger gezogen von einem 15er Steyr-Traktor können Walburga Mödlhammer und 19 Freunde und Verwandte die schönenSeenlandschaft in der Seelentium-Region bestaunen.

 

 

 

 


Frage 14 von 37:

Die Lösung: WENG

Die Gewinnerin ist eine gebürtige Wengerin: Aloisa Steidl aus Mining

Sie hat eine Betriebsbesichtigung in der neuen Hargassner Engery World für 4 Personen inklusive einem Mittagessen im betriebseigenen Restaurant „Kesselstube“ gewonnen.


Frage 15 von 37:

Die Lösung: JEGING

Die Gewinnerin ist Marika Balogh aus Burgkirchen.

Sie gewinnt eine Brettljause vom Mostheurigen Sagmeister aus Jeging. Auch ein LEADER-Projektträger der ersten Stunde. Hier konnten wir helfen, das alte böhmische Gewölbe renovieren zu lassen. Nun können die Gäste die selbstgemachten Köstlichkeiten der Familie Reitshammer in diesem Ambiente mit dem alten Gewölbe genießen. Direkt an der Mattig gelegen, können sich nicht nur die Bewohner von Jeging und der Nachbargemeinden, sondern auch Ausflugsgäste und Radler auf behagliche Stunden freuen.


Frage 16 von 37:

Die Lösung lautet: HAIGERMOOS

Die Gewinnerin ist Andrea Auer aus Tarsdorf.

Sie gewinnt ein Frühstück für 2 im Grünen in den Seelengärten vom Seminarhotel Obermaier in Haigermoos.

Das Seminarhaus Obermair positioniert mit der Erweiterung des Seminarhotels zu einer Ökolodge neu. Sie bieten einen Ort des Besinnens auf sich selbst und seine Umwelt.Es wurden drei architektonisch spannende Chalets gebaut, die mit kleinen, intimen voll bepflanzten Gärten den idealen Rahmen zum Ausspannen bieten. Die bereits bestehenden Gartenanlagen wurden mit Fachkompetenz und professionellen gärtnerischen und landschaftsarchitektonischen Akzenten zu einer Attraktion in unserer Region erhoben. Die Schaugartenanlage  mit der Naturlandschaft im Hehermooser Moor ist ein ideales Ziel für eine geführte Halbtagswanderung.

 

 

 

 


Frage 17 von 37:

Die Lösung lautet: HELPFAU-UTTENDORF

Regina Maier aus Ostermiething gewinnt eine Übernachtung für eine Familie im Landhotel Haiderhof in Uttendorf, einem idyllischen innviertler Vierseithof. Der Familienbetrieb verwöhnt seit über 40 Jahren die Gäste mit typisch innviertler Hausmannskost und bietet Freizeitaktivtäten für heiße und verregnete Tage an.

 

 

 

 


Frage 18 von 37

Die Lösung lautet: BRAUNAU am INN

Susanne Kainhofer aus Weng hat die begehrten Theaterkarten für das diesjährige Sommertheater vom Bauhoftheater am Kirchenplatz von Braunau am Inn gewonnen. Das Ensemble unter der Leitung von Robert Ortner inszeniert heuer Danton’s Tod frei nach Georg Büchner.
Die Premiere findet diesen Freitag, am 12. Juli 2019 statt.

 

 

 

 


Frage 19 von 37

Die Lösung lautet: LENGAU

Daniela Mayer aus Lengau hat einen Geschankskorb im Wert von € 30,– , vom Hofladen Lengau gewonnen. Das LEADER geförderte Vorzeigeprojekt “Hofladen Lengau” hebt sich von anderen Dorfläden ab, weil hier Menschen mit Beeinträchtigung eingebunden sind und regionale Produkte angeboten werden.

   


Frage 20 von 37

Die Lösung lautet: MINING

Anna Schnaitl aus Tarsdorf gewinnt ein Mittagessen für zwei Personen im neu renovierten Veranstaltungsstadl Haschhof in der Gemeinde Mining im Rahmen des Gemeindekirtags am 25. August 2019.

     


Frage 21 von 37

Die Lösung lautet: NEUKIRCHEN an der Enknach

Susi Kainhofer aus Weng gewinnt ein zeitgeschichtliches Buch  von Karl Schmitzberger mit dem Titel “Neukirchner Zeitgeschichte 1933-1945”. Biographien, Schicksale und Begebenheiten aus der Regiong sollen die Zeit für uns begreifbarer machen.

  


Frage 22 von 37

Die Lösung lautet: MUNDERFING

Philipp Skripac aus Burgkirchen gewinnt eine Besichtigung des neu errichteten und modernen Seminarzentrums “Seminar und Coworking Space Gasthof Bräu” in Munderfing mit einer Einladung zum Mittagessen für zwei Personen.

  


Frage 23 von 37

Die Lösung lautet: MOOSBACH

Hans Luttinger aus Schalchen gewinnt eine Reitstunde am Reiterhof Mederle/Schwepcke in Moosbach – hier steht ganzheitliches Reiten im Vordergrund. Die lustigen und geduldigen Ponys sind für Kinder bestens geeignet und freuen sich auf Ausritte oder geführte Touren durch die schöne Landschaft rund um Moosbach.

 


Frage 24 von 37

Die Lösung lautet: PFAFFSTÄTT

Michael Wimmesberger aus St. Pantaleon gewinnt das Schmankerlpaket vom Hofladen Michlbauer aus Pfaffstätt.
Bei der Familie Winter vlg Michlbauer bekommt man den “Michlbauer Prosciutto”, Innviertler Speck, Innviertler Hauswürstl, Genuss-Renkerl, Leberknödel, Kaspressknödel, Innviertler Knödel etc., Frischfleisch und die gesamte Palette an Wurstsorten.
Wir von LEADER konnten mit einer Förderung den Umbau der Schlacht- und Verarbeitungsräume unterstützen.

 

 

 

 


Frage 25 von 37

Die Lösung lautet: PISCHELSDORF

Maria Trauner aus Ried im Innkreis gewinnt das Heimatbuch “Die Wasserkraft im Enknachtal” vom Autor und Hrsg. Josef Bernroithner. Mit viel Liebe und Genauigkeit hat er in diesem 216-seitigem Werk die Geschichte der Mühlen entlang dokumentiert und daraus ein schönes LEADER-Kleinprojekt gemacht.

Pischelsdorf      


Frage 26 von 37

Die Lösung lautet: AUERBACH

Nicole Feigl aus Mattighofen gewinnt den dieswöchigen Preis, MAXI – Mattigtaltaxi Gutscheine im Wert von € 40,– zur Verfügung gestellt von der Gemeinde Auerbach. Die Mitgliedsgemeinden der Initiative MAXI – Mattigtaltaxi haben den Bedarf an alternativen Mobilitätsformen erkannt und können nun einen großen Beitrag zur nachhaltigen Fortbewegung in unserer Region beitragen. Mit der Unterstützung von LEADER läuft nun das Projekt zu Mikro-ÖV-Systemen, vorerst begrenzt für ein Testjahr.

  


Frage 27 von 37

Die Lösung lautet: ST. PETER AM HART

Martina Helleis aus Gilgenberg gewinnt ein Galadinner für 2 Personen vom Gasthof Berger im Wert von € 80,–. Als Mitglied der Innwirtler legen auch Karl jun. und Ulrike Berger großen Wert auf qualitätsvolle und saisonale Produkte aus der Region.

 

 

 

 

 


Frage 28 von 37

Die Lösung lautet: PALTING

Stefan Barth aus St. Peter am Hart gewinnt eine Übernachtung mit Frühstück für 2 Personen vom Erlebnishof Wastlbauer. Doch nicht nur für die Kulinarik wird beim Wastlbauer bestens gesorgt: mit einem Spielplatz im Garten, einer Lounge im Salettl oder der Terrasse mit Ausblick auf die Mattig, um nur ein paar der Attraktionen aufzuzählen, können die BesucherInnen den besonderen Bauernhof erleben. Doch auch die umliegende Landschaft hat hier vieles zu bieten!


  

 

 

 

 


Frage 29 von 37

Die Lösung lautet: St. RADEGUND

Franz Salzlechner aus Kirchberg bei Mattighofen gewinnt ein 2 Reitstunden vom Islandpferdehof Piber im Schwabenlandl/St. Radegund. Im idyllisch gelgenen Schwabenlandl tauchen Sie ein, in die Welt der Islandpferde und geniessen auf der professionellen Anlage, die auch bereits eine Weltmeisterschaft und eine Europameisterschaft in unserer schönen Region durchgeführt hat, einen Reitunterricht auf top ausgebildeten Pferden – auch für Erwachsene geeignet.

 

 

 

 


Frage 30 von 37

Die Lösung lautet: ÜBERACKERN

Brunhilde Höflinger aus Braunau am Inn gewinnt einen Restaurantgutschein vom Gasthof Tschugunov in Überackern. Das Gasthaus befindet sich ganz Nahe am Inn-Salzach-Blick und einer von 6 BRAUNAU-HISTORY Stationen. Über das APP “Braunau History” werden sie zu den einzelnen Stationen geführt und mit Augmented Reality startet automatisch ein Video zur genaueren Erklärung. – Versuchen Sie’s – es ist sehr interessant!

 

 

 

 


Frage 31 von 37

Die Lösung lautet: KIRCHBERG bei Mattighofen

Karin Dicker aus St. Georgen am Fillmannsbach gewinnt eine Kräuterführung für 5 – 20 Personen. Dieser schöne Preis wird uns zur Verfügung gestellt von Hildegard Naturhaus in Kirchberg bei Mattighofen. August Hönegger, Leiter des Hildegard Naturhauses schwört auf die ganzheitliche Wirkung der Medizin von Hildegard von Bingen. Seit 1990 baut er die Angebote rund um die Hildegard-Medizin immer weiter aus, sodaß zahlreiche Therapien und Kurse rund um das ganzheitliche Wohlbefinden angeboten werden. Unter www.hildegard.at finden Sie weitere Informationen unter dem Motto: “Die ganze Natur stehe dem Menschen zu Diensten, zum Heil seines Leibes und seiner Seele ist sie bestimmt.” (Hildegard von Bingen)


Frage 32 von 37

Die Lösung lautet: PERWANG am Grabensee

Manuela Hubauer aus Burgkirchen gewinnt einen Jahreseintritt für 2 Personen für den Grabensee in Perwang. Wir wünschen ihr gute Erholung und Entspannung an einem der schönsten Badeseen in unserer Region! Der Grabensee ist ein interessanter Moorsee. Er ist der kleinste der drei Trumer Seen. Es gibt hier nur eine sanfte touristische Nutzung. Daher ist der See perfekt für einen ruhigen und erholsamen Urlaub geeignet. Der Grabensee zeichnet sich – wie auch seine größeren Nachbarn – durch eine sehr gute Wasserqualität aus. Am Südwestufer findet sich ein Moorheilbad. Und auch eine Kneipp-Anlage ist vorhanden.

 

 

 

 


Frage 33 von 34

Die Lösung lautet: SCHWAND im Innkreis

Otto Wiesinger aus Braunau am Inn hat bei unserem Rätsel “Unsere Region von OBEN” Schwand richtig erkannt und zum ersten Mal in seinem Leben einen Preis gewonnen. Mit einem Restaurantgutschein in der Höhe von € 40,– kann er seine Frau zu einem schönen Essen beim Landgasthaus zur Dorfwirtin in der Schwand Im Innkreis einladen. Den Preis übernimmt das LEADER-Büro, weil Schwand leider noch ein weißer Fleck auf der LEADER-Förderkarte ist. Liebe Schwandner und Schwandnerinnen kommen sie mit Ihrer Idee zu uns in LEADER-Büro – wir helfen gerne!

 

 

 

 


Frage 34 von 37

Die Lösung lautet: ST. GEORGEN AM FILLMANNSBACH

Walter Hoch aus Uttendorf gewinnt ein “Fotoshooting” von seinem Wohnhaus. Daniel Scharinger von Pressefoto Scharinger macht mit seiner Drohne eine Luftbildaufnahme vom Wohnhaus. Sie wird auf Leinwand gedruckt und Walter Hoch überreicht.

 

 

 


Frage 35 von 37

Die Lösung lautet: GERETSBERG

Cornelia Weiß aus Moosdorf gewinnt einen Geschenkskorb im Wert von € 40,– von PlantsPower einer Ölmühle aus Geretsberg die hochwertige Speiseöle herstellen.

 

 

 

 

Frage 36 von 37

Die Lösung lautet: MATTIGHOFEN

Bernadette Schröpf aus Gilgenberg gewinnt einen Veranstaltungsgutschein für 2 Personen inklusive 4-gängigem Menü vom LEADER-Projektträger Elektroland Mattighofen. Spitzenköche und Kochbuchautorinnen sind regelmäßig im CookingClub der Elektroland Gmbh zu Gast. Sie kochen live feinste Spezialitäten und manch einer der Starköche singt dazu sogar.

 

 

 

 


Frage 37 von 37

Die Lösung lautet: HOCHBURG-ACH

Franz Gruber aus Burgkirchen gewinnt 2 Eintrittskarten für das bereits seit Monaten ausverkaufte Historienspiel in Hochburg-Ach über das Leben von Franz-Xaver Gruber, der das berühmteste Weihnachtslied “Stille Nacht, heilige Nacht” komponiert hat. Bei der „Die Suche nach der Stillen Nacht“ von Martin Winkelbauer wird der Besucher des Historienspiels in die Zeit zurückversetzt, in der das weltbekannte Lied „Stille Nacht“ entstanden ist. Es erzählt unter anderem auch von der Kindheit des Komponisten und über die schwierige Zeit, als er heimlich Orgelunterricht bekommen hat. Mehr Infos unter: FX Gruber HISTORIENSPIEL 2019

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Gerhard Haring, dem Obmann der Franz-Xaver-Gruber Gemeinschaft aus Hochburg-Ach für diesen besonderen Preis!


  • Navigation